Original v263808 978 152 58 1

Hans G. Knoll gründete 1938 die G. Knoll Furniture Company in New York. Die ersten Möbel wurden von Mies van der Rohe und Eero Saarinen entworfen. Knoll wird anerkannt als ein Unternehmen, das weltweit das Möbeldesign mit prägt. Auf hundert Designpreise blickt Knoll heute zurück. 30 Produkte der Marke Knoll gehören zur Design Ausstellung des Museum of Modern Art (MOMA) in New York City.

Ein Beleg für ein systematisch gelebtes Qualitätsbewusstsein ist, das Knoll nach eigenen Angaben der erste bedeutende Hersteller von Büromöbeln ist, der weltweit eine Zertifizierung nach SO 9000 und ISO 14001 erhielt. Knoll unterhält Produktionsstätten in Foligno und Graffignana, Italien; East Greenville, Grand Rapids und Muskegon (USA), sowie Toronto, Kanada. In Europa ist Knoll mit Showrooms und Händlern in allen Großstädten vertreten.

1951 eröffnete die Knoll International GmbH in Deutschland die erste wichtige Tochterfirma. Das Portfolio gliedert sich in Produkte für die Wohn-, Schlaf-, Ess- und Kinderzimmer, Küche, Möbel für den Outdoorbereich sowie Büromöbel. Jüngere Produkten sind unter anderem die Tische „Cactus“ von Lawrence Laske, „Paperclip“ von Vignelli Associates, „Propeller“ von Emanuela Frattini, die Stühle „Fog“ von Frank O. Gehry, „Visor“ von Emilio Ambasz, das Bürosystem „Equity“ 120 (2001), der Rollwagen „Bebop“ von Ross Lovegrove (2002) und die Neuauflage der „Krefeld-Kollektion“ von Ludwig Mies van der Rohe. Eine der aktuellen Neuvorstellungen ist der „Washington Skeleton Side Chair“ nach dem Entwurf von David Adjaye – ein leichtes Spiel zwischen Funktionalität und Skulpturalität.

Produkte von Knoll International wurden entworfen von Mies van der Rohe, Eero Saarinnen, Eero Saarinen und Harry Bertoia

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.knoll.com.

Produkte von Knoll International