Original images 2

Von der kleinen Tischleuchte bis zur großen Lichtinszenierung – der italienische Leuchtenhersteller Foscarini versteht sich als der Technologie und der Kreativität verpflichtetes Labor, das nicht nur Leuchten kreiert, entwickelt und produziert. Es geht der weltweit bekannten Marke auch darum, pure Emotion zu erzielen. Gegründet wurde die Leuchtenmanufaktur Foscarini 1981 auf der Insel Murano nahe Venedig. Sie ist für ihre Glaskunst bekannt, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht. So ist es kein Wunder, dass einige der Leuchten unter anderem durch örtliche maritime Motive inspiriert sind. Foscarini öffnet sich neuen Impulsen durch die Zusammenarbeit mit internationalen etablierten Designern sowie neuen Talenten und etablierte sich als eines der dynamischsten und kreativsten Unternehmen der Branche. Das Design von Foscarini-Leuchten trägt zahlreiche Preise.

Darunter der Compasso d’Oro für die Kollektion Mite und Tite des Designers Marc Sadler. Modelle wie die Stehlampe Havana zieren Cafés in Berlin und Mailand. Auch sind sie in Dauerkollektionen des Museum of Modern Art in New York City oder dem Centre Pompidou in Paris ausgestellt zu finden. Bereits in seinen Anfangsjahren entschied sich Foscarini dafür, keine eigenen Produktionsstätten zu unterhalten. Dies eröffnete die Freiheit, mit unterschiedlichen Materialien und Herstellungsprozessen ergänzend zum Murano-Glas zu experimentieren. Darunter für die Leuchtherstellung untypische Materialien wie Kevlar, Karbonfaser oder Polyethylen. Foscarini vertreibt Produkte über mehr als 2.500 Verkaufsstellen in rund 50 Ländern.

Produkte von Foscarini wurden entworfen von Patricia Urquiola, Lievore Altherr Molina, Marc Sadler, Simon Pengelly und Ionna Vautrin

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.foscarini.com.

Produkte von Foscarini