Images 2

„Die freie Form ist ein Ausdrucksmittel. Sie muss allerdings um den Menschen und nicht um ein Gestell herum gebaut werden. Sitzgewohnheiten und Sitzbedingungen ändern sich – nur mit diesem Wissen können Bequemlichkeit und Komfort in klare Formen gefasst werden, die ihrer Zeit voraus sind“ – so beschreibt ipdesign seinen Ansatz, nach dem Designer Sitzmöbel des Unternehmens entwerfen, die ausschließlich am Standort Bielefeld produziert werden.

ipdesign ist eine Marke der BW Bielefelder Werkstätten Heinz Anstoetz Polstermöbelfabrik KG. Alle Sitzmöbel von ipdesign sind für echte Menschen entworfen, die alle Freiheitsgrade nutzen und mit Möbeln von ipdesign vielleicht sogar neue entdecken. ipdesign möchte Wertmaßstäbe und erprobte Formensprachen bewahren und dennoch nach neuen Wegen suchen. Am Anfang steht die Idee für Sitzmöbel, die eine besondere Funktion sowie ausgewogenes Design und besten Komfort aufweisen. Die Kombination von Ergonomie und Design ist Leitmotiv jedes einzelnen Produktes von ipdesign.

Die außergewöhnliche Qualität basiert neben handwerklicher Perfektion auf einer strengen Auswahl von Leder und Stoffen, die auf Langlebigkeit und Strapazierfähigkeit geprüft sind. 1979 begann die Zusammenarbeit mit Architekten und Designern. 1984 zeigte ipdesign auf der Neocon Chicago und Möbelmesse Mailand seine erste Kollektion: der Sessel IP 84 S, entworfen von Ferdinand A. Porsche. Seither erwarben Produkte von ipdesign immer wieder bedeutende Auszeichnungen. Darunter 2000 der reddot-Award für den x-Chair von Joachim Nees und den „Interior Innovation Award - Winner 2014“ für „boss“, nach einem Entwurf von Cynthia Starnes.

Produkte von IP Design wurden entworfen von Annette Lang, Georg Appeltshauser und Markus Hartmann

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.ipdesign.de.

Produkte von IP Design